Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
 
1 von 121
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aktionsangebot
Aktionsangebot
versandkostenfrei
Trennscheibe A 960 TZ Special D125x1mm ger.INOX Bohr.22,23mm KLINGSPOR VE: 25
Trennscheibe A 960 TZ Special D125x1mm ger.INOX...
Inhalt 25 Stück (1,00 € / 1 Stück)
24,95 € *
- 23,46
versandkostenfrei
FEIN Schleifarm Band-B.3/6mm gekr.
FEIN Schleifarm Band-B.3/6mm gekr.
76,64 € * 58,66 € *
DeWalt Trennscheibe, Edelstahl flach D125xS1.2mm, 25 Pack
DeWalt Trennscheibe, Edelstahl flach...
Inhalt 25 Stück (1,68 € / 1 Stück)
42,04 € *
versandkostenfrei
Trennscheibe A 24 R Special D356x4mm ger.STA Bohr.20mm KLINGSPOR VE: 10
Trennscheibe A 24 R Special D356x4mm ger.STA...
Inhalt 10 Stück (9,10 € / 1 Stück)
90,95 € *
versandkostenfrei
- 33,04
FEIN Schleifblatt-Set je 4Schleifblätter-D.115mm gel. Korn-Gr.60/80/120/180 Klett
FEIN Schleifblatt-Set je...
19,34 € * 12,95 € *
- 45,21
Aktionsangebot
Norton Diamantscheibe Pro Universal Silencio 350 x 25,4 mm
Norton Diamantscheibe Pro Universal Silencio...
Inhalt 1 Stück
383,20 € * 209,95 € *
versandkostenfrei
Aktionsangebot
versandkostenfrei
1 von 121

Unser Schleifscheiben-Sortiment

In unserem Onlineshop findest du verschiedene Arten an Schleifscheiben: von dem ungelochten Schleifblatt, der Diamantschleifscheibe bis hin zu Fiberscheiben und Haftschleifscheiben in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Körnung und Lochungen. Die Schleifscheiben eignen sich beispielsweise für die Bearbeitung von Kunststoff, Holz, Farbe, Quarz, Lacke, Verbundstoffe und Gel Coat. Viele unserer Schleifscheiben sind kletthaftend und können so schnell gewechselt werden. Die Klettscheiben und Scheiben ohne Klett eignen sich in der Regel auch für den Hochgeschwindigkeitsschliff, den Feinschliff und die Metallbearbeitung.

FAQ: Alle Fragen und Antworten rund um Schleifscheiben

Welche Schleifscheibe kann für welches Material verwendet werden?

Unter anderem die Art des Materials entscheidet darüber, welche Schleifscheibe für die den Schleifvorgang und eine regelmäßige Abtragung benötigt wird. Die Schleifscheibe kann aus verschiedenen Kornmaterialien bestehen und auch die Härte kann variieren. So wird zum Beispiel Siliziumkarbid verwendet, um weiche und Nichteisen-Metalle abzuschleifen. Aluminiumoxid ist das präferierte Kornmaterial, wenn es um die Bearbeitung von Stahl und Gusseisen geht.
Du kannst dir merken, dass das Korn auf deiner Schleifscheibe splittriger sein muss, je härter das zu bearbeitende Material ist. Ebenso ist eine mittlere oder grobe Körnung geeignet für weichere Materialien und eine feinere Körnung für härteres Material. Wenn du dich an diesen Punkten orientierst, findest du schnell eine Schleifscheibe, die die saubere Bearbeitung deines Materials unterstützt.

Wie wähle ich die richtige Schleifscheibe aus?

Die richtige Schleifscheibe auszuwählen, ist eigentlich ganz einfach. Du musst dich nur an ein paar Faktoren orientieren und findest so am Ende eine Schleifscheibe, die zu deinem Vorhaben passt. So findest du heraus, ob du beispielsweise Schruppschleifen musst, welches Schleifmittel die beste Wahl ist, welches Zubehör bzw. Werkzeug für die Bearbeitung des Untergrunds sinnvoll ist und welche Festigkeit das Material hat.

 

  1. Welches Material willst du bearbeiten? Wie hart ist das Material?
  2. Wie viel des Materials willst du abtragen bzw. abschleifen?
  3. Welche Maschine verwendest du für die Bearbeitung? Wie viel Leistung hat die Maschine, in welchem Zustand befindet sie sich und von welchem Typ ist sie?
  4. Wie groß und hart ist die Kontaktzone?
  5. Wirst du nass oder trocken schleifen?

 

Diese Fragen helfen dir dabei, herauszufinden, welche Schleifscheibe für deine Anwendung geeignet ist.

Was ist mit der Körnung einer Schleifscheibe gemeint?

Du hast bestimmt gesehen, dass unser Sortiment an Schleifscheiben immer eine Kennzeichnung der sogenannten Körnung hat. Die Größe des Schleifkorns einer Schleifscheibe wird mit der Körnungsnummer angegeben. Ein genormtes Sieb überprüft die Größe des Korns.


Merke dir, dass das Korn feiner und kleiner ist, wenn es eine höhere Körnungsnummer hat. Anhand der Kennzeichnungen erkennst du, welche Scheibe du für dein Einsatzgebiet, den Schleifvorgang und deinen Werkstoff benötigst. Hier siehst du nochmal die grobe Einteilung der Größen:

 

  • P800 bis P2500: Sehr fein
  • P320 bis P600: Fein
  • P100 bis P280: Mittel
  • P12 bis P280: Grob

Was für Arten von Schleifscheiben gibt es?

Es gibt verschiedene Schleifscheiben-Arten: Schruppscheiben, Diamantschleifscheiben aus Diamant, Fiberschleifscheiben und Fächerschleifscheiben. Alle Arten können auf Maschinen aufgespannt werden, um die Bearbeitung einer Oberfläche zu beginnen. Schruppscheiben können beispielsweise Material schnell abtragen. So werden sie häufig verwendet, um beispielsweise Schweißnähte abzuschleifen. Die Arbeit mit der Schruppscheibe wird auch Schruppschleifen genannt.
Die Diamantschleifscheibe besteht aus Diamanten und kommt zum Einsatz, wenn harte Werkstoffe bearbeitet werden sollen. Schleifmittel wie Korund können hier nicht mehr die benötigte Leistung erbringen und bis zum Feinschliff schleifen. Deshalb wird die Diamantschleifscheibe oft an Industriemaschinen eingesetzt, kann aber auch auf Winkelschleifer und andere Schleifmaschinen befestigt werden. Bei der Fiberschleifscheibe können hohe Geschwindigkeiten verwendet werden, um eine Oberfläche zu bearbeiten. Fächerschleifscheiben sorgen für ein sehr feines Schleifbild, da sie nicht so viel Material abtragen. Mit ihnen kann ganz sauber sowie präzise gearbeitet und polierte Oberflächen erzielt werden.

Was ist mit einer harten Schleifscheibe gemeint?

Neben der Körnung ist auch der Härtegrad der Schleifscheibe für dein Vorhaben interessant. Denn mit dem Härtegrad ist nicht die Härte der Schleifkörner gemeint. Es handelt sich hierbei um die Art der Bindung bzw. dem Widerstand der Bindung, der gegen das Ausbrechen der einzelnen Schleifkörner beim Schleifprozess entsteht. Der Härtegrad oder die Festigkeit der Bindung wird mit verschiedenen Buchstaben bezeichnet, welcher sich vor der Kennzeichnung der Körnung befindet. In unserem Beispiel der einzelnen Körnungen ist beispielsweise der Buchstabe „P“ angegeben, der für einen harten Härtegrad der Schleifscheibe steht. Hier siehst du die anderen Bezeichnungen:

 

  • A bis D: extrem weich
  • E bis G: sehr weich
  • H bis K: weich
  • L bis O: mittel
  • P bis S: hart
  • T bis Z: extrem hart

Welche Bindungen kann eine Schleifscheibe haben?

Es gibt verschiedene Sorten von Bindungen, die die Schleifkörner wie Korund auf einer Schleifscheibe in einem bestimmten Abstand zueinander halten. Oft verwendet werden Bindemittel aus Harz, Keramik oder Glas. Harze und Kunstharzbindungen eignen sich für hohe Geschwindigkeiten. Glas ist für Präzisionsarbeiten die beste Wahl.

Welches Zubehör wird für Schleifarbeiten benötigt?

Wenn du einen Untergrund oder eine Oberfläche abschleifen möchtest, brauchst du ein geeignetes Schleifwerkzeug und das passende Zubehör. Je nachdem, mit welchem, Schleifwerkzeug oder welcher Schleifmaschine du arbeitest, wird Papier zum Schleifen oder eine Schleifscheibe notwendig. Das Papier bzw. das Schleifpapier besteht aus „Schmirgel“ oder Körnern, die dir helfen Material wie Spachtelmassen abzutragen. Für größere Projekte eignet sich jedoch eine richtige Schleifmaschine wie ein Winkelschleifer. Für dieses Werkzeug benötigst du dann eine weitere Komponente: eine Schleifscheibe. Je nach Vorhaben wird auch eine Trennscheibe benötigt. Die Schleifscheiben haben unterschiedliche Bindungen bzw. bestehen aus verschiedenen Schleifmitteln. So gibt es beispielsweise Scheiben mit Kunstharzbindungen. Um zu bestimmen, welche Eigenschaften die Schleifscheibe haben muss, ist wichtig, auch die Eigenschaften der Anwendungsgebiete zu kennen. Denn je nach Vorhaben, zum Beispiel ob Quarz, Holz, Lack oder eine Farbe abgetragen werden soll, wird auch eine andere Schleifscheibe benötigt.